Lebensraum für Spiritualität und Begegnung

+43 3135 82625

2014 – 2019

Nach längerem Anlauf gelingt es, einige namhafte Persönlichkeiten als Fachbeirat für das Haus der Stille zu gewinnen.

Auf Anregung von Elfriede Heil aus dem Kriseninterventionsteam Steiermark gestalten wir seit 2015 einen jährlichen Gottesdienst für Menschen, die durch einen Suizid im Familien- oder Bekanntenkreis betroffen sind. In weiterer Folge dieser Initiative entsteht ein „Platz der Trauer – Platz des Heiles“ in unserem Garten.

Im Zug der Zusammenlegung der Gemeinden St. Ulrich am Waasen und Heiligenkreuz am Waasen wird unser Ansuchen auf Adressänderung von Rosental 50 auf Friedensplatz 1 genehmigt – es ist auch eine Würdigung der Gemeinde für unsere Friedensarbeit.

Drei Jahre lang können mit finanzieller Unterstützung durch Land, Diözese und Marktgemeinde wesentliche Sanierungsschritte gesetzt werden (Dächer, Sanitär, Heizungssteuerung, Elektroanlagen, Barrierefreiheit, Friedensplatz), sodass das Haus der Stille zu seinem Jubiläum „40 Jahre Haus der Stille“ gebäudemäßig runderneuert in die Zukunft gehen kann.

Auch in der Gemeinschaft und
Leitung des Hauses geschehen wesentliche Veränderungen: Mit dem Pallottiner Sascha Heinze wird 2017 ein neuer Seelsorger für das Haus der Stille gefunden, zeitgleich
mit der Pensionierung und der Feier des Goldenen Ordensjubiläums von P. Karl Maderner. Die Folgemonate zeigen, dass die Loslösung des Hauses von P. Karl sich schwieriger gestaltet als erhofft. Das Jahr 2018 ist ein Jahr des intensiven Ringens um gute Wege in die Zukunft. Im Februar 2019 ziehen P. Karl und Colette Brun auf Wunsch der Hausleitung und Beschluss des Vereinsvorstandes aus dem Haus der Stille aus. In einer 10-monatigen interimistischen Phase mit einem vierköpfi-gen Leitungsteam wird mit fachlicher Begleitung für die nächsten Jahre die Form eines Leitungsteams aus drei Personen entwickelt und am 19. Juni 2019 vom Vereinsvorstand bestätigt.

Somit sind die Weichen gestellt, dass das Haus der Stille – in Treue zu seinem Grün-dungsauftrag – voll Zuversicht in die nächsten Jahre gehen kann: „Zukunft wagen – Schritt für Schritt“.

Das Haus der Stille als geistliches Zentrum konnte entstehen, weil viele Menschen diese Vision geteilt und auf unterschiedliche Weise Lebenszeit und Energie investiert haben, um dieses Gemeinschaftsprojekt zu entwickeln und zu gestalten. 

Möglichkeiten, ein Stück Weg mit uns zu gehen

Besinnung und Erholung für alle, die ein wenig Abstand vom Alltag suchen (2 Tage bis einige Wochen)

Komm zu uns, wenn du Sehnsucht hast, ein paar Tage “ganz anders” zu leben und den eigenen Innenraum der Stille als Kraftquelle zu entdecken.

Vielleicht hast du das Bedürfnis nach einer längeren Auszeit, um an Leib und Seele aufzutanken (ein Monat bis ein Jahr).

Die Erfahrung zeigt, dass drei bis vier Monate für einen solchen Aufenthalt eine gute Zeit sind. Bevor wir fix entscheiden, lebe einige Tage mit uns.

Viele merken oft erst in der Auszeit, wie sehr sie einer tieferen Erholung für Leib und Seele bedürfen.

Ein Jahr “anders leben” in der Weggemeinschaft im Haus der Stille.

Wir wollen dir Raum geben, ein “Laboratorium des Glaubens” sein, wo dein Glaube sich entfalten und vertiefen kann, wo du deiner Sehnsucht nach einem tieferen Leben nachspüren kannst. Wir wollen dir Raum geben für dein Suchen nach dir selbst und nach dem Sinn deines Lebens.

Du hast Zeit (ein bis sechs Monate) und willst dich freiwillig für eine gute Sache einsetzen. Wenn du dazu beitragen willst, eine Kultur der Stille, der Nachhaltigkeit und Entschleunigung zu gestalten, bist du bei uns im Haus der Stille richtig.

Auch als Teilnehmer:in an unseren vielfältigen Kursen zur Lebens- und Glaubensvertiefung laden wir dich ein, an unserem Leben als Gemeinschaft und an unseren Gebetszeiten teilzunehmen.

Es ist immer möglich, schon ein, zwei Tage vor Kursbeginn zu kommen oder noch etwas länger zu bleiben.

Informiere dich hier über unser Kursprogramm...

Gastgruppen, denen die Prägung und Atmosphäre unseres Hauses für die eigene Arbeit wichtig ist, sind in unserem Haus immer herzlich willkommen.

Jede Gruppe kann ihre eigenen Begleiter:innen oder Referent:innen mitbringen.

Ein Jahr anders leben...

...in der Weggemeinschaft im Haus der Stille
auf der Suche nach dir selbst und dem Sinn deines Lebens

Viele kleine Menschen,
die an vielen kleinen Orten
viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht der Welt verändern.

Dom Helder Camara