Lebensraum für Spiritualität und Begegnung

+43 3135 82625

Fragebogen 2

Unter dem Titel “Eine heilsame Karawanserei” findest du im aktuellen “echo der stille 2022-2” einen Zwischenbericht von Bernhard Possert zu unserem Entwicklungsprozess, in dem es um Zukunftsfragen für das Haus der Stille geht, und in den auf breiter Basis neben Gemeinschaft, Vorstand, Beirat etc. auch alle eingebunden werden sollen, die das Haus der Stille bereits kennen oder deren Interesse auf irgendeine Weise geweckt worden ist. 

Die Rückmeldungen auf einen ersten Fragebogen, der im “echo der stille 2022-1” veröffentlicht worden war, wurden bereits in diesen Prozess eingearbeitet.

Eine heilsame Karawanserei

Im Gespräch entstand dabei auch die Metapher der Karawanserei: Man wird willkommen geheißen, man kann hier Gemeinschaft erleben, sich hier zugehörig fühlen, zu sich kommen, sich stärken und sich wärmen an einer lodernden Feuerstelle, aber sich auch wieder auf den Weg machen hinein ins Leben (denn: hier ist man nicht zu Hause im Sinne von Sesshaftigkeit).

Weitere Themen aus diesem Zwischenbericht:

  • Die Präsenz hüten, einfach da sein
    evtl. eine schöne ehrenamtliche Aufgabe
  • Seelsorge für Seelsorger:innen
    das Haus der Stille als Ort für Auszeit und Genährt-Werden für Hauptamtliche und Ehrenamtliche in vielfältigen Bereichen der Pastoral und Diakonie
  • Leben in Nähe 
    Wohnmöglichkeiten schaffen für Menschen, die die Nähe zu unserer Gemeinschaft suchen und schätzen
  • Einfachheit als Irritation
    Mangel nicht als Defizit, sondern als bewusstes “Heraus aus der Komfortzone”
Daraus folgend wurde für weitere Überlegungen folgender zweiter Fragebogen erarbeitet, den du hier auch online beantworten kannst:

FrageBogen


Ich sehne mich nach einer Auszeit

Die ruhige Lage und die Atmosphäre des Hauses laden ein zu heilsamer Stille

Echo der Stille

Gedanken und Informationen aus dem Haus der Stille 4x jährlich druckfrisch