A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Segnung und Erstbegehung des Markusweges

mit Altbischof Johann Weber

Ein großes Fest war am Pfingstmontag die Segnung und Erstbegehung des Markusweges von der Pfarrkirche Heiligenkreuz am Waasen zum Haus der Stille. Altbischof Johann Weber war mit rund 800 Menschen - aus der Pfarrbevölkerung und Freunden vom Haus der Stille aus nah und fern - unterwegs, um den von acht Künstlern gestalteten, 4 km langen Weg zu segnen.

Grundthemen des Menschseins


Namensgeber für diesen Weg ist der Evangelist Markus – Texte aus seinem Evangelium bilden den roten Faden durch die 13 Stationen. Aber es sollte nicht nur ein „frommer“ Weg werden, daher versuchen zusätzliche Texte eine Brücke zu Grundthemen des Menschseins zu schlagen: Wert des Lebens; Mein Reifen und Wachen; Woran orientiere ich mein Handeln?; Scheitern und Gelingen des Lebens usw. Bänke laden bei jeder Station zur Rast ein, sodass man auch in Ruhe diesen Themen nachsinnen kann. Ein Wechselrahmen bei jeder Station ermöglicht es, dort eigene Gedanken zu hinterlassen und so diesen Weg mitzugestalten. So möchte dieser Besinnungsweg die Menschen, die hier leben und die als Gäste in diese Region kommen, zu einer größeren Lebenstiefe führen.

Ein Werk vieler


Der Besinnungsweg entstand in enger Zusammenarbeit zwischen der Pfarre Heiligenkreuz, dem Haus der Stille und den politischen Gemeinden St. Ulrich am Waasen und Heiligenkreuz am Waasen. Neben der finanziellen und logistischen Unterstützung durch die politischen Gemeinden und das Land Steiermark haben im letzten Jahr weit über 100 Menschen mitgeholfen, dass dieser moderne Pilgerweg entstehen konnte.

Weg in die Stille


Hat man erst einmal den Ort und die Straße verlassen, führt der Weg durch Felder und Wälder immer mehr in die Stille. Das Hineinhorchen in die lebende Stille der Natur, das bewusste Haltmachen bei den einzelnen Stationen, das Gehen – alles lädt hier ein, offen zu werden, bei sich selber einzukehren und die Spuren des eigenen Lebens (im Spiegel des Markusevangeliums) zu entdecken.

Ein Begleitheft, das im Haus der Stille und in der Pfarrkirche Heiligenkreuz a.W. erworben werden kann, beinhaltet auch die Gedanken der Künstler zu ihren Objekten und bietet weiterführende Informationen.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Auch der ORF ist anwesend und sendet einen Kurzbericht in "Steiermark heute".


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges
Künstler Thomas Resetarits und Altbischof Johann Weber

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

P. Karl Maderner, Initiator des Markusweges, dankt allen, die zum Entstehen dieses Weges beigetragen haben. Die Liste mit den Namen füllt eine ganze Seite im Begleitheft.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Pfarrer Mag. Alois Stumpf, Altbischof Johann Weber und P. Karl Maderner bei der 1. Station des Markusweges neben der Pfarrkirche Heiligenkreuz a.W.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Bei der 4. Station verlässt der Weg die Straße und führt in die Landschaft.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges
Segnung der 4. Station

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges
gemeinsames Gebet aus dem Begleitheft

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Ein imposanter Zug von rund 800 Menschen bewegt sich durch die Landschaft in Richtung Haus der Stille.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Künstler Adolf Bachler bei "seiner" (8.) Station mit Bischof Weber


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges
Segnung der 8. Station

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges
Labung

Junge MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes versorgen an zwei Stillen die Wanderer mit frischem Trinkwasser.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Thema der 9. Station: "Petrus ist überfordert" - beim Wetter an diesem Tag Gott sei Dank nicht ;-)


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

So ähnlich mag es auch bei der Bergpredigt Jesu ausgesehen haben (10. Station).


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Viele Menschen sind auch bei der Segnung aktiv beteiligt - hier Hausleiterin Colette Brun als Lektorin bei der 11. Station.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Bei der 11. Station knapp vor dem Haus der Stille sieht man in der Ferne noch einmal den Kirchturm von Heiligenkreuz a.W.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Bei der 12. Station gibt es kein eigenes Kunstwerk, statt dessen wird das Friedenszeichen der Religionen (errichtet 2007) in den Markusweg integriert.


Ein großes Fest: Segnung des Markusweges

Den Abschluss des Weges bildet die Franziskuskapelle im Haus der Stille, die noch nie zuvor so viele Menschen auf einmal gefasst hat. Dennoch finden an diesem Tag nicht alle Platz. Die vorbereitete Jause reicht aber dann für alle.


zurück


information / Aktuelles

2017
2016
2017
2016
2015
2012
2015
2014
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2006

AKTUELLE AUSSTELLUNG

Neue Ausstellung "Imaginaire"

Neue Ausstellung 'Imaginaire'

ANDRÉ BRUN


Öl auf Leinwand
26. Mai - 10. Oktober 2017

Dem französischen Künstler und Maler André Brun (1922-2016) wird posthum eine Ausstellung mit seinen letzten noch zugänglichen Exponaten in unserer neu renovierten Ganggalerie gewidmet.

Der Erlös aus dem Verkauf der Bilder fließt in verschiedene Sozialprojekte vom Haus der Stille.

Wir freuen uns auf deinen Besuch!


ANGEBOTE IM HAUS

Offene Tanzabende

Kreis- und Gruppentänze

TANZE – soviel du tanzen kannst,
TANZE – um Begeisterung für’s Leben wieder zu finden,
TANZE – um deine Seele zu erwecken, wenn sie schläft,
TANZE – um zu hoffen, zu vertrauen, zu glauben,zu lieben, zu heilen.

Termine 2017: Mittwoch, 19 bis 21 Uhr
siehe Kalender...

Leitung:
Hedi Mislik & Andrea Schmölz,
ChoRa Kreistanzleiterinnen

Keine Anmeldung notwendig!

Beitrag: freiwillige Spende


NEU

Einladung zur Kontemplation nach Franz Jalics SJ



Der Nachmittag ist für alle offen, die nach den Wegschritten der kontemplativen Exerzitien nach P. Franz Jalics SJ meditieren.
Erfahrung mit Sitzen in Stille und gegenstandsloser Meditation soll mitgebracht werden!

Termine 2017: Freitag, 14 bis 17 Uhr
siehe Kalender...

Leitung: Sabine Neuman

Keine Anmeldung notwendig!

Beitrag: freiwillige Spende


DE EN FR HU HR RO RU