A-8081 Heiligenkreuz a. W., Friedensplatz 1, Tel: +43 (0)3135/82625

Tanja Shahidi

Fotografie im künstlerischen Bereich, literarische Tätigkeiten, 2012 Herausgabe des ersten Romans


Tanja Shahidi

Tanja Shahidi


Fotografie im künstlerischen Bereich, literarische Tätigkeiten, 2012 Herausgabe des ersten Romans

Meine Großmutter war eine mutige Frau. Sie starb kurz nach meiner Geburt. Ich glaube, es gibt keinen Ort auf dieser Welt, den wir beide gesehen haben, obwohl wir beide an nicht wenige Orte waren – sie dort und ich hier. Mein Großvater war Kaufmann in Aschchabad, Turkmenistan – ein großes Land. Viele Perser lebten damals dort, viele Perser und viele Bahai. Damals war Turkmenistan kein Staat wie heute, es war Teil der Sowjetunion, kurz UdSSR, ein 1922 kurz gesagt als Nachfolger des russischen Kaiserreiches begründeter Vielvölkerstaat, der sich wie die meisten seiner Art in der Geschichte der Menschheit weniger in Wohlgefallen als in Krise und Krieg aufgelöst hat. Vermutlich lebten sie gut in Aschchabad – bis Stalin kam. Wie mein Vater nach Europa geraten ist, ist eine andere Geschichte, jedenfalls vermute ich einen Teil meiner Liebe zum Erzählen in der zumindest zur Hälfte orientalischen Herkunft, die gemischt mit der österreichischen – auch dieser Teil der Familie hat wechselvolle Lebenswege zu bieten – eine wunderbare Grundlage für eine schriftstellerische Laufbahn bietet.

Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften (Lichtungen, Wienzeile, Zeitschrift für Literatur & Kultur des Driesch Verlags, Aachener Friedensmagazin, Edition Art Science) und Anthologien (Okapi-Grafik Hörbuch-Anthologie: "Unterwegs"; Aeternica Verlag: "Tanz des Lebens – Nachtwärts")
Der neunte Tag der Schöpfung, Kitab Verlag 2012, Roman


zurück


DE EN FR HU HR RO RU